Referenzen

Hallo Frau Wolf, gerne nehme ich die Gelegenheit wahr, mich für Ihre bisherige sporttherapeutische Betreuung herzlich zu bedanken. Nach der Diagnose Morbus Scheuermann (wachstumsbedingte, vermehrte Rundrückenbildung im Bereich der Brustwirbelsäule) nach der Wachstumsphase, hatte ich mich 3 Jahrzehnte durch das Leben gequält mit regelmäßigen sehr schmerzhaften und langwierigen Rückschlägen und Krankenhausaufenthalten. Vor einer drohenden und nicht zu umgehenden Operation - so die Fachärzte - hatte ich mich für ein Muskelaufbautraining im Rahmen eines Personaltrainings entschieden. Durch Ihre intensive Trainingsbegleitung und Ihr ausgezeichnetem Fachwissen bin ich nach 1 1/2 Jahren Personaltraining nahezu schmerzfrei und habe mich zum begeisterten Marathon- und Triathlonathleten gemausert und das noch in einem Alter von über 50 Jahren. Ihr ganzheitlicher Ansatz eines Muskelaufbautrainings hat mich voll und ganz überzeugt. Die Nachhaltigkeit des Trainings spüre ich jeden Morgen beim schmerzfreien Aufstehen und in alltäglichen Lebenssituationen wie Büroarbeit, Autofahren und Getränkekästen schleppen. Übrigens, Spaß macht das Training auch nach dieser langen Trainingszeit immer noch. Ich wünsche uns noch viele intensive Trainingsstunden. Mit freundlichem Gruss

Eckard Keilbach Dipl.-Ing. Geschäftsführer Kubus-Generalplaner GmbH

 


 

Sandra Wolf ist für mich die Motivationsperson, die mich zum Sport treibt. Sie ist in ihrer immer positiven, wachsamen Art mein zuverlässiger Ansporn zum morgendlichen Training.

 Sandra ist sehr anspruchsvoll, fordernd und streng, erkennt und respektiert jedoch meine Grenzen und führt mich in diskreter Form zu neuem Körperbewusstsein. Sie hat nicht nur meine Rückenprobleme gelöst und meine Konturen gestrafft, ihr Programm hat mich zudem und dauerhaft zu größerer Leistungsfähigkeit geführt.
 Ich möchte Frau Wolf als meine regelmäßige sportliche Begleitung nicht mehr missen.

Prof. Dr. Sybille Maisch





Vor über drei Jahren kam ich zu Sandra Wolf, weil mein Physiotherapeut mir geraten hatte, mich einer Laufgruppe oder einem Personal-Trainer anzuschließen, um meinen ständigen Rückenschmerzen, die mich auch nachts häufig nicht haben schlafen lassen, entgegen zu wirken.

 Durch intensives Lauftraining, später mit Kraftaufbau im Studio, ist es gelungen, die Rückenschmerzen auf ein Minimum zu reduzieren, mein Gewicht konstant zu halten, 
die Muskulatur zu stabilisieren und vor allem auch die Lust am Laufen und an der Bewegung nicht nur zu wecken sondern auch zu erhalten.
Deshalb freue ich mich immer auf unser nächstes Training.



Antje Sudrow



Mein innerer Schweinehund war der Auslöser dafür, dass ich mich vor 3 Jahren für ein ''Personal Training'' entschieden habe. Denn meine mangelnde Selbstdisziplin führte dazu, dass ursprünglich tolle Pläne nicht umgesetzt wurden. Morgens um 6.30 Uhr aufstehen, um laufen zu gehen? ''Klar, schaffen wir!'' 2 Mal in der Woche? ''Mindestens!'' Von wegen. 

Heute bin ich meinem Schweinehund dankbar. Denn im Laufe des Trainings mit Sandra erkannte ich plötzlich viele Mehrwerte einer ''professionellen Anleitung''. Meine Leistung steigerte sich erheblich, ganz ohne Gelenk- oder Kreislaufprobleme (wie früher). Wenn die Motivation mal wieder im Keller war, setzte Sandra neue, erreichbare Ziele. Und durch ihren ganzheitlichen Ansatz wurde das Training auch nie langweilig, den Blick auf die Uhr gab es quasi nicht. 

Für mich enorm wichtig: Sandra ist kein ''Drill-Typ''. Denn bei einer solchen Trainingsform hätte ich wahrscheinlich schnell aufgegeben. Sie arbeitet mit der richtigen Portion Druck und beeinflusst positiv die eigene Motivation. Das führt zu einer gewissen Selbständigkeit, dank derer ich heute nur noch 1 Mal im Monat auf Sandra zurückgreifen muss.

 P.S.:
Sehe Sandra aber immer noch 2 Mal in der Woche, da ich mich zusätzlich zum Laufen auch für Muskelaufbau entschieden habe. Natürlich nur mit ihrer Anleitung!


Matthias Schulte

 



Als Schwangere fit und gesund bleiben? Wer vor der Schwangerschaft sportlich war, hat es da leichter; und doch kommt Unsicherheit auf: „Darf ich den Sport so bzw. überhaupt noch ausüben oder schade ich damit dem Ungeborenen?“ Ich wollte sportlich bleiben, ohne mir später etwas vorwerfen zu müssen. Im Internet fand ich Sandra Wolf als eine von wenigen Trainern in Stuttgart, die Erfahrung mit Schwangerschaftsgymnastik hatte. Die Stunden bei ihr waren für mich eine wertvolle Erfahrung und im Nachgang muss ich sagen, ich bin ihr dankbar. Sie ist eine sympathische, professionelle Trainerin, die viel Wert darauf legt, eine(n) genau kennenzulernen und dann, eingehend auf die persönlichen Wünsche wie körperliche Schwäche, kein „Programm“ erstellt, sondern jedes Treffen neu, an die aktuelle Schwangerensituation anpasst; sie überrascht mit Übungen, die einem bei den „Wehwehchen“ wirkungsvoll helfen, die einem im Berufsalltag begleiten und fit halten und die – das war bei mir so – einem sogar die Geburt erleichtern können. Von Ankunft in der Klinik bis zur Entbindung vergingen bei unserem erstgeborenen Kind fünf Stunden. Geholfen haben mir im Kreißsaal das Atemtraining (Geburtsvorbereitungskurs) und die Übungen, die Sandra noch wenige Wochen zuvor mit mir auf der Matte gemacht hatte. Ich investierte Geld in die Trainingsstunden, das ich woanders einsparen musste, und habe es nicht bereut. Als Schwangere habe ich mich bei Ihr gut aufgehoben gefühlt. Und: Unser Kind ist gesund – der Sport hat ihm in keinster Weise geschadet; mir auch nicht, ich war froh, dass ich bald wieder in die „alten“ Hosen passte.

Melanie Ehmann (Ärztin)



 

Amir Dalati Seit einem halben Jahr nehme ich die Dienste von Frau Wolf in Anspruch und ich muss sagen es lohnt sich! Durch ihre sympathische und kompetente Art hat Frau Wolf es geschafft mich wieder zu regelmaessigem Training zu motivieren. Vor allem hat Sie mir gezeigt, wie ich die wenige mir zur Verfuegung stehende Zeit ideal ausnuetzen und was ich gegen mein (ehemaliges) Rückenleiden tun kann.

Ergo: Frau Wolf arbeitet sehr professionell und ist absolut zu empfehlen.

Amir Dalati